Sonografie - Ultraschalluntersuchung der Gelenke

Mit Hilfe der Gelenksonografie können Muskeln, Bänder, Sehnen, Gelenkergüsse sichtbar gemacht werden. Die Ultraschalluntersuchung ist für den Patienten ohne jede Belastung. Sie kann mit moderner Technik Strukturen bis unter 1 mm Größe auflösen und kann mit farbcodierten Bildern Informationen zur Durchblutung und Ausmaß der Entzündung im Gelenk liefern. Die hochlauflösende Sonografie gehört heute zur modernen Bildgebung in der Diagnostik rheumatologischer Erkrankungen.

Die Praxis verfügt über moderne B Mode Ultraschallverfahren mit hochlauflösenden Sonden (8,5 – 18 MHZ) und farbcodierte Dopplersonografie (FCDS) um im sogenannten Powermode Informationen zum Blutfluss und damit den Grad entzündlicher Aktivität am untersuchten Gelenk oder Gewebe zu erhalten.