Knochendichtemessungen

In unseren Praxen wird die Knochendichtemessung mit DXA Geräten und p QCT Geräten durchgeführt. Die DXA Messung ist die Standard Messung, das p QCT wird bei besonderen Fragen zusätzlich verwendet.

Technische Grundlagen

Die Methode der Wahl bei den absorptiometrischen Verfahren ist heute das Verfahren der Dual-Röntgen-Absorptiometrie (DXA).

Die Grundlage der Dual - Strahlen - Absorptiometrie - Methoden ist das unterschiedliche Absorptionsverhalten von Knochen, Muskel, Wasser und Fett bei verschieden energetischen Strahlungen. 
Hiermit kann die Wirbelsäule, der Ganzkörper, Schenkelhälse, Radius (Unterarmknochen), Calcaneus (Fersenbein)und im Prinzip jeder Knochen, der wünschenswert ist, gemessen werden. Standardisiert sind die Messungen an der Wirbelsäule, der Hüfte sowie die Schenkelhälse und die Ganzkörpermessung. 

Untersuchungsvorgang:

Bei der Messung liegt der Patient auf der Untersuchungsliege. Die eigentliche Messung dauert ca 5 Minuten. Der Messvorgang wird vom Patienten nicht gespürt. Eine signifikante Strahlenbelastung tritt nicht auf.