Digitales Röntgen

Beim digitalen Röntgen ist der Ablauf der Untersuchung der gleiche wie beim konventionellen Röntgen. Der Unterschied liegt darin, dass kein Film belichtet wird, sondern eine Speicherfolie (Imaging Plate). Auf der Speicherfolie wird das Röntgenbild latent gespeichert und digitalisiert.

Vorteile für den Patienten

  • Geringere Strahlendosis
  • Nutzung aller Vorteile der digitalen Bildverarbeitung und -archivierung. Betrachtung der Röntgenbilder auf allen angeschlossenen Computern und Archivierung auf einem Netzwerk-Server reduziert das Filmarchiv von Hunderten Quadratmetern auf einen Quadratmeter. Auf Wunsch können die Bilder umweltschonend als Papierausdruck oder als CD ROM mitgegeben, bzw. versandt werden.